Willkommen, Gast!   de
Silbernews-Forum.com  
Donnerstag, 18. September 2014, 01:35
www.kopp-verlag.de






www.kopp-verlag.de

Wer ist online?

Klappen
  • Gäste: 13
Silberbarren & -münzen schnell zu aktuellen Preisen

Forum - Analysen zur Goldpreisentwicklung

  • Vorherige Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 32
  • Nächste Seite
TimLuca
gelöscht
Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 1 Zum Seitenanfang
Charts und Kurs- Preiserwartungen bei Gold

Hallo Zusammen!

 

Ich möchte mal meine Sichtweise zum weiteren Goldpreisverlauf darstellen. Diese ist vom 08.04.2010 und es werden weitere folgen.......

 

Gold ist zwar am 07.04.2010 über die 1151 USD gelaufen, ist aber auch wieder unter diese Marke gerutscht. Außerdem ist Gold aus dem Dreieck ausgebrochen. Auch muss jetzt der Goldpreis wieder weiter steigen, damit die 1226 USD in Angriff genommen werden können.

Fallen wir unter die 1144 USD und evtl. auch noch unter die 1120 USD dann könnte es noch mal auf die 1075 USD runter gehen.

 

Wer jetzt den Goldpreis mit Zertifikaten traden möchte, der sollte dabei immer noch sehr vorsichtig sein.

Entweder wir steigen nachhaltig über die 1151 USD, dann könnte man diese Aufwärtsbewegung mit einem Call mitlaufen bis zur Marke von 1226 USD oder Gold taucht wieder unter 1144 USD, dann könnte man einen Put wagen bis auf die untere Unterstützungslinie.

Aber Zertifikate sollten nur Geübte handeln und möglichst mit weitem Abstand zum KO. Denn man kann bei schnellen Kursschwankungen auch ganz schnell mal 100% verlieren!

 

Bild 27.05.2010, 17:17
TimLuca
gelöscht
RE:Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 2 Zum Seitenanfang

Gold - Was ist passiert?

 

Vor ca. gut 5 Wochen hatte ich mal eine Analyse zum weiteren Goldverlauf gemacht und ich muss sagen, es ist bis heute so eingetroffen!

 

Hier noch mal der letzte Chart:

 

Gold hatte die 1226 USD in Angriff genommen und konnte auch kurzfristig dieses letzte Hoch bis auf über 1240 USD übersteigen.


Aber was passiert jetzt?

Meiner Meinung nach konsolidieren wir noch mal bis ca. 1170 USD. Somit wären wir dann an der unteren Kante der Aufwärtstrendlinie angekommen und der Goldkurs könnte den nächsten Anlauf nehmen! 
Sollte es so kommen, dann ist der Weg bis auf die erste Station 1226 USD wieder frei. Darüber hinaus könnte Gold dann über die 1240 USD bis ca. 1350 USD laufen.

Sollten aber die Marke von 1170 USD nicht halten, dann sind durchaus Goldkurse bis 1050 USD wieder drin und man hätte dann den langen intakten Aufwärtstrend verlassen.

 

 

Meiner Meinung nach wird es aber nicht zum Bruch des Aufwärtstrends kommen, dazu ist die momentane Wirtschaftslage einfach zu schlecht. Der Gold ETF verzeichnet einen starken Zuwachs an seinen Goldbeständen, viele Leute decken sich mit physischem Gold und Silber in Form von kleinen Barren und Münzen ein.
Gold ist wieder ein Zufluchtsort in Krisenzeiten geworden und das sollte auch bald einigen Aktienwerten auf die Sprünge helfen.

Dabei denke ich an die Gold und Silberwerte, die entweder ganz kurz vor der Produktion stehen oder schon produzieren. Sollte dann das Gold und Silber auch noch günstig gewonnen werden können, steckt in solchen Gold- und Silberwerten in der nächsten Zeit umso mehr Potential drin. Diese Werte werden dann auch endlich vom gestiegenen und weiter steigenden Goldpreis gut profitieren mit eine großen Hebel zum Goldpreis im Kurs steigen.

Meiner Meinung nach gehören jetzt solche Rohstoffaktien in jedes Depot.
Sollte es im gesamten Marktumfeld noch schlimmer kommen, als wie schon überall befürchtet wird, so hat man dann wenigstens Anteile in Form von Aktien an einer Firma erworben. 
Denn Papiergeld auf der Bank oder Zuhause könnte wertlos werden. Eine Aktie bei einer möglichen, aber hoffentlich nicht eintreffenden, Währungsreform nicht! .

 

Ich möchte noch mal kurz auf drei Gold/Silberwerte aus meinem Depot und Depotthread eingehen:


Bei Monument Mining WKN A0MSJR warten wir nach wie vor auf den Q1 – Bericht von 2010.
Trotz einer zeitlichen Verzögerung der Inbetriebnahme des Laugungskreislaufes, hat Monument Mining es dennoch geschafft ca. 7.200 Oz Gold aus dem Zerkleinerungskreislaufes zu gewinnen und zu verkaufen. Für eine Anlage die noch nicht richtig läuft, kein schlechtes Ergebnis.
In kürze will Monument Mining in Nordamerika auf Roadshow gehen und wird durch den neuen Marketing Partner CHF vertreten und vorgestellt werden.
Bei Monument Mining stehen noch einige NEWS in den kommenden Wochen an und das macht diesen Wert sehr spannend. Zumal Monument Mining auch für ca. 346 USD produzieren kann.

 

Auch bei Barkerville Gold WKN A0YJSZwarten wir weiter auf News. Mit der Produktion wurde ja am 15.03.2010 bereits begonnen, ein Bohrprogramm wurde finanziert und gestartet. Ein erster Goldbarren soll noch im Mai 2010 präsentiert werden. Erste Ergebnisse zu den Bohrungen wurden vermeldet und sind auf der Homepage und auf Sedar ersichtlich.

Hier ein Auszug aus dem Bericht: Drill holes CM10-05 & 11 intercepted quartz veins with up to 40% massive and/or semi-massive pyrite, which returned significant assays up to 25.7 g/T gold.

Die Produktionskosten sind allerdings bei Barkerville Gold mit etwas über 500 USD höher als bei Monument Mining oder Cadan Res.

 

Cadan Res. WKN A0YEAFwill gleich mehrere Minen an den Start bringen. Die Tboli Gold/Silbermine wird die erste sein. Auch dort wurde schon in der Testphase Gold gewonnen. Weiterhin wurde der NI 43-101 aktualisiert:

Höhepunkte des aktualisierten NI 43-101 Bericht:

56% Anstieg der Goldgrade 
Angezeigte Kategorie: 886.000 To. @ 8,6 Gr./To. Gold
Abgeleitete Kategorie: 434.000 To. @ 8,6 Gr./To. Gold
Regionales konzeptionell und Größenordnung Potenzial für ein Vielfaches der bisher bestimmten Ressource 
Voraussichtlich kann Cadan Res. für 300 – 350 USD produzieren.

 

Mein Fazit:

Es bleibt nicht mehr viel Zeit sich diese oder andere Werte ins Depot zu legen.
Denn der Hebel vom Goldpreis zu den jetzigen Aktienkursen zu den genannten oder auch anderen Werten könnte groß sein und man sollte davon provitieren. Wer allerdings mehr Mut hat, kann auch Zertifikate in die eine oder andere Richtung handeln, aber immer mit Vorsicht! Denn plötzliche volatile Kurssprünge können auch ein schnelles Aus bedeuten. Also, ein KO mit Abstand wählen.

 

Viel Erfolg im Handel wünscht Euch

Bild 27.05.2010, 17:28
TimLuca
gelöscht
RE:Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 3 Zum Seitenanfang

Also bis zu den 1350 USD stimme ich zu, aber den Rest kann ich mir erst mal nicht vorstellen......

 

 



Um unsere Prognose für den Goldpreis nochmals eindeutig zusammenzufassen. 
Die derzeit laufende Rally kann sich durchaus noch bis 1.350 $ hinziehen. 
Die Luft wird aber dünner! 
Anschließend rechnen wir mit einer größeren mittelfristigen Korrektur mit Kursziel ca. 900 $. (Im absoluten Extrem 650 $).


Dieser Korrektur dürfte dann eine stark impulsive bis explosive Rallybewegung folgen, die den Goldpreis in den Bereich von über 5.000 $ katapultieren könnte. 

http://www.godmode-trader.de/nachricht/Wird-der-Goldpreis-bi…

Bild 27.05.2010, 18:22
Dicker69
gelöscht
RE:Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 4 Zum Seitenanfang

Hi Tim;),

sehr Intressant und ich werde mich mal im Bereich Silber und Kohle beteiligen. Zum Thena Gold rechne ich auch mit einen Kursanstieg bis 5000$. Intressante wird aber das Thema Silber werden, wo ich aber die Meinung  das Silber unterbewetet ist!

Den Rest stelle im Silberforum rein.

Dicker

Bild 27.05.2010, 22:18
Dicker69
gelöscht
Öffentlichkeit hat immer noch Interesse, Gold zu kaufen .....
# 5 Zum Seitenanfang

Japanische Investoren schnappen Goldbarren

But, selling persists in Southeast Asia, which has kept a lid on premiums

Japanese investors snapped 

Japanese investors snapped up gold bars after a recent drop in bullion prices, but selling persisted in Southeast Asia which kept premiums under check, dealers said on Thursday.

Spot gold XAU= has rebounded from a two-week low hit last week but it was still about 3 percent below a lifetime high of $1,248.95 an ounce struck in mid-May. Cash gold firmed to around $1,217 an ounce on Thursday. <GOL/> Gold bars were offered at premiums of 50 U.S. cents an ounce to the spot London prices in Tokyo, compared with a discount of 50 cents last week, although demand from the electronics sector slowed down a bit after gold regained $1,200. "We can see good buying from the general public. That's why the market is at a premium. The industrial sector was buying gold at below $1,200," said a physical dealer in Tokyo.

http://www.mineweb.co.za/mineweb/view/mineweb/en/page31?oid=105482&sn=Detail&pid=31

Bild 27.05.2010, 23:22
Offline Midy Männlich
31,1g Barren Mitglied
0
40 Punkte
Persönliche Nachricht senden
RE:Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 6 Zum Seitenanfang
Zitat von: TimLuca

Also bis zu den 1350 USD stimme ich zu, aber den Rest kann ich mir erst mal nicht vorstellen......

 

 



Um unsere Prognose für den Goldpreis nochmals eindeutig zusammenzufassen. 
Die derzeit laufende Rally kann sich durchaus noch bis 1.350 $ hinziehen. 
Die Luft wird aber dünner! 
Anschließend rechnen wir mit einer größeren mittelfristigen Korrektur mit Kursziel ca. 900 $. (Im absoluten Extrem 650 $).


Dieser Korrektur dürfte dann eine stark impulsive bis explosive Rallybewegung folgen, die den Goldpreis in den Bereich von über 5.000 $ katapultieren könnte. 

http://www.godmode-trader.de/nachricht/Wird-der-Goldpreis-bi…

 

 

Hallo Tim,

Die Korrektur mit 650Usd kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Das wäre dann eine Korrektur von 50% die wir nicht einmal 2008 hatten (30%).

Gruß

Midy

Bild 28.05.2010, 06:55
TimLuca
gelöscht
RE:Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 7 Zum Seitenanfang

Hallo,

hier eine etwas reellere Meinung zum Goldpreis.....

 

Deutsche Bank: Aggressive Anhebung der Goldpreisprognose
10:52 26.05.10
Die Experten der Deutschen Bank haben ihre Prognosen zur Entwicklung des Goldpreises aggressiv erhöht und im Zuge dessen auch die Aktien des größten Goldproduzenten der Welt Barrick Gold (WKN 870450) von „halten“ auf „kaufen“ hochgestuft.
Die Investmentbank hob ihre Goldpreisprognose für 2011 um 16 Prozent auf 1.450 US-Dollar pro Unze an, während man für 2012 einenGoldpreis von 1.600 USD je Unze erwartet, was einer Steigerung von 60 Prozent entsprechen würde. Langfristig gehen die Analysten jetzt von 850 USD pro Unze aus (+13%). Damit liegt die Deutsche Bank mit ihren Schätzungen nun rund 25 Prozent über der Marktprognose.

 

Bild 28.05.2010, 09:40
TimLuca
gelöscht
RE:Analysen zur Goldpreisentwicklung
# 8 Zum Seitenanfang

Hallo @Dicker69,

 

freue mich schon über deine Berichte. 

Ich weis ja das auch du sehr gute Werte kennst......

 

Bild 28.05.2010, 09:42
Offline Silbernews Männlich
Administrator
0
2903 Punkte
Homepage Persönliche Nachricht senden
Technische Analyse zu Gold in Euro
# 9 Zum Seitenanfang

Technische Analyse

 

 Zum Zeitpunkt der letzten Analyse im Gold erreichte der Preis gerade die 1.000 Euro Marke. Die Warnung vor einer Konsolidierung oder Korrektur auf diesem Niveau trat prompt ein und Gold fiel bis auf 926 Euro im Tief. Das damalige Kursziel von 940 Euro bot hierbei eine erste Unterstützung. In Euro zeigen die Indikatoren derzeit immer noch eine überhitzte Situation an. Es ist möglich, dass mit der zentralistischen Euro Rettungsaktion (Währungsmanipulation), der Preisanstieg in Euro weiter konsolidieren und sich der Goldpreis in US-Dollar besser entwickeln könnte. Außerdem ist die fundamentale Lage der USA und des Dollars deutlich schlechter als die der EU und des Euro. Mittel- bis langfristig wirken die Rettungsaktionen jedoch massiv inflationär, weshalb in diesem Zeitfenster die Edelmetallpreise klar stark weitersteigen werden. Man muss sich in Erinnerung rufen, dass die aktuelle und die sich in den nächsten Jahren entwickelnde Wirtschaftssituation nur bedingt mit den 30er oder 70er Jahren vergleichbar und in den Ausmaßen bisher sogar einmalig in der Menschheitsgeschichte ist. Der Goldpreis als auch der HVPI sind die ausschlaggebenden Fronten, an denen die Regierungen und Zentralbanken weiterhin kämpfen. Ein charttechnisches Verkaufssignal gab es bisher nicht. Jedoch ist die Situation in Euro nicht mehr so bullisch, wie noch vor ein bis zwei Monaten. Die Wahrscheinlichkeit für seitwärts-verlaufende Preise für Euro-Gold in den nächsten Wochen halte ich für am Wahrscheinlichsten. In US-Dollar sehe ich nur wenig Spielraum für eine Korrektur. In Euro könnte der Preis bis auf 860 Euro nachgeben, ohne dass der Aufwärtstrend gefährdet wird - in US-Dollar bis in den Bereich von 1.000 bis 1.100.

---

Gruß

Silbernews

Bild 28.05.2010, 18:26
Dicker69
gelöscht
RE:Technische Analyse zu Gold in Euro

Hi Tim,

ich werde am Wochenende zum Thema Kohle zwei Werte vorstellen.  Beide sind hoch Intressant und haben noch richtig Luft nach oben.

Bis Später, Dicker

Bild 28.05.2010, 22:56
Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Vorherige Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 32
  • Nächste Seite

com to date | Fusonic | DATA BECKER