Willkommen, Gast!   de
Silbernews-Forum.com  
www.kopp-verlag.de






www.kopp-verlag.de

Wer ist online?

Klappen
  • Gäste: 11
Silberbarren & -münzen schnell zu aktuellen Preisen

Artikel

RSS-Feeds
  • Vorherige Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 49
  • Nächste Seite
Kategorie:

Der unterschätzte Rohstoff Silber, längst nicht nur ein Schmuckstück 

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 15:57
2011 war ein sehr volatiles Jahr für den Silberpreis. Eine erhöhte Nachfrage sollte künftig für weiter steigende Preise sorgen.
Der Preis für eine Unze Silber hat in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt. Vor fünf Jahren mussten für die Unze 12 Dollar bezahlt werden, im Jahresverlauf waren Preise zwischen 26 und mehr als 48 Dollar zu zahlen.

Das Hoch aus dem April von 48,70 Dollar je Unze ist zwar aktuell nicht in Sicht. Aber ein erneuter Anstieg des Preises würde Experten nicht wundern. Der aktuelle Preis von rund 29 Dollar je Feinunze erscheint vielen zu günstig.

Artikel anzeigen | 15.12.2011, 16:06 von Silbernews | 0 Kommentare | 1052 Aufrufe

Goldindikatoren Teil 12

Dienstag, 22. November 2011, 14:12
Johannes Forthmann
Im richtigen Zeitfenster liegt der Grund von Erfolg und Misserfolg
(unbekannter Autor)

Der im letzten Teil dieser Essayreihe vorgestellte Silber Abwärtsindikator(rote Linie) machte seinem Namen mal wieder alle Ehre und schickte beide Edelmetalle erwartungsgemäß nach
Süden, wobei die Korrektur bei Silber wie üblich heftiger ausfiel. Vielleicht liegt es daran, dass Silber mit seiner gleichzeitigen Funktion als Industriemetall und erhoffter sicherer Hafen seit längerem überfordert ist. Nur ein bisschen schwanger zu sein ist auch nicht möglich.

Theoretische Rechnereien über eine historische Unterbewertung gegenüber Gold bleiben vor dem aktuellen Hintergrund weiter Zukunftsmusik.

Grafik 1: Gold(gelb) und Silber(grau) in USD September/Oktober/ November 2011.

Artikel anzeigen | 22.11.2011, 15:35 von Silbernews | 0 Kommentare | 877 Aufrufe

Gold(aktien) und Silber(aktien) - Zünden bald den Turbo! 

Freitag, 04. November 2011, 13:33
Aufbruchsstimmung im Edelmetallbereich. Die Korrektur neigt sich allem Anschein nach ihrem Ende entgegen. In den kommenden Handelstagen sollten unserer Meinung nach die Weichen für die nächsten (goldenen) Monate gestellt werden. In der Vorbereitung unserer beiden Themenreporte "Gold(aktien) 2012" und "Silber(aktien) 2012" kristallisierte sich für beide Metalle und die dazugehörigen Produzentenaktien eine (sehr) positive Prognose heraus. Beide Themenreporte können unter RohstoffJournal.de von interessierten Lesern angefordert werden.

In unseren beiden letzten Kommentierungen zum Goldmarkt ("Gold - Nächste Preisrally unvermeidlich" vom 27.10.) und zum Silbermarkt ("Silber - Rally läuft an!" vom 29.10.) hatten wir die aus unserer Sicht sehr positiven Rahmenbedingungen für beide Metalle ausreichend dargelegt.

Artikel anzeigen | 04.11.2011, 14:11 von Silbernews | 0 Kommentare | 1066 Aufrufe

Silber – die Zeit der Manipulation hat begonnen! 

Freitag, 28. Oktober 2011, 21:00
Seit geraumer Zeit tauchen immer mehr Fälschungen im Edelmetallsektor auf. Bei Gold hörte

man die ersten Meldungen schon vor Jahren wo Wolframbarren in Form von aufwändigem chemischem Prozess vergoldet wurden. Diese konnte man von einem Originalen nicht unterscheiden, da der Metallüberzug (die Vergoldung) so dick aufgetragen wurde, dass man ohne Probleme den Prägestempel in die Vergoldung vertiefen konnte ohne den Wolframkern zum Vorschein zu bringen. Wolfram hat übrigens eine Dichte von 19,3g/cm⊃3; und liegt Gold mit 19,32g/cm⊃3; fast Punkt genau auf der Spur.

Artikel anzeigen | 28.10.2011, 21:39 von Silbernews | 0 Kommentare | 795 Aufrufe

Risiken streuen, Chancen nutzen 

Samstag, 22. Oktober 2011, 09:02
Die Euro-Länder mit Deutschland und Frankreich als Vorreiter haben zwei Möglichkeiten, ihren Streit zu schlichten und damit ihre Krise wenigstens zum Teil zu bewältigen: Entweder sie schaffen es, ein finanzielles Gerüst zu konstruieren, auf dem sie in den kommenden Jahren aufbauen können, oder sie vollbringen noch ein Wunder. Gelingt ihnen beides nicht, ist mit dramatischen Turbulenzen an den Kapitalmärkten zu rechnen.

Da Wunder selten vorkommen, bleibt de facto nur die Gerüst-Alternative. Beginnen wir dazu mit einem aberwitzigen Vorschlag von EU-Kommissar Michel Barnier, der allen Ernstes dafür plädiert, die Ratingagenturen so lange von der Bewertung eines Landes abzuhalten, wie es um Hilfe des Euro-Rettungsschirms oder des Internationalen Währungsfonds bittet. So tief ist das Niveau also schon gesunken. Man braucht sich wohl nicht mehr zu wundern, wenn demnächst ein weiterer Politiker vorschlägt, nur Regierungen dürften Länder raten.

Artikel anzeigen | 22.10.2011, 09:50 von Silbernews | 0 Kommentare | 679 Aufrufe
  • Vorherige Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 49
  • Nächste Seite
Sortieren nach
Einträge pro Seite:

com to date | Fusonic | DATA BECKER